Haarseife anstatt Shampoo: SO funktioniert die richtige Anwendung!

Haarseife anstatt Shampoo: SO funktioniert die richtige Anwendung!

Haarseife anstatt Shampoo: So funktioniert die richtige Anwendung  

 

Haarseife wird als natürliche Alternative für Shampoo immer beliebter, denn nach & nach offenbaren sich die schweren Folgen, die herkömmliche Shampoos für unsere Gesundheit und unsere geliebte Mutter Natur haben. Die meisten Shampoos heutzutage bestehen hauptsächlich aus synthetischen, für unser Haar & Körper oftmals schädlichen Inhaltsstoffen wie Parabenen, Silikonen oder sonstigen aggressiven Tensiden, die das Gleichgewicht unserer Haare und unserer Kopfhaut durcheinander bringen, was zu Schuppen oder fettigen Haaren führen kann.

 
Echte Haarseifen hingegen sind ein reines, natürliches Produkt der Verseifung von pflanzlichen Ölen. Daher tun wir mit der Verwendung von Haarseife nicht nur unserer eigenen Gesundheit, sondern auch Mutter Erde einen großen Gefallen!
 
Haarseife oder Haarwaschseife kann bei richtiger Anwendung mit Abstand die beste Alternative zum Shampoo sein und für unsere Haare & Kopfhaut wahre Wunder bewirken. Sehr wichtig ist es jedoch, eine hochwertige Haarseife zu wählen, die eine gut abgestimmte Ölformel hat, sodass das Ergebnis kräftiges, glänzendes & gesundes Haar ist.
 
Hast du schonmal Haarseife ausprobiert?
 
Alle unsere Haarseifen mit den Düften Ylang-Ylang & Patchouli , Lavendel-Kamille & Brennnessel-Rosmarin findest du in unserem Shop! Diese sind aufgrund unserer speziellen Ölformeln perfekt für die Umstellung auf Haarseife geeignet!
 
In diesem Beitrag erfährst du nicht nur wie du Haarseife richtig anwendest, sondern erhältst von uns auch noch den ein oder anderen kleinen Tipp, sodass auch deine Haare mit Haarseife & ohne synthetisches Shampoo bereits nach kurzer Zeit kräftiger, strahlender und langfristig gesünder werden - Und das ohne lange Umstellung/Umgewöhnung deiner Haare!
 
Des Weiteren findest du im Folgenden auch ein Rezept für eine Essigspülung (auch “Saure Rinse“ genannt), die du nach der Haarwäsche mit Haarseife verwenden kannst. Dies wird dir bei der Umstellung deiner Haare auf Haarseife helfen & deine Haare glänzend, weicher und sogar leichter kämmbar machen!
 

Warum eigentlich Haarseife?

 
Nach dem jahrelangen "Einseifen" unserer Haare mit synthetischen Shampoos hat sich eine Menge dieser schädlichen Inhaltsstoffe tief in unserer Haarstruktur angesammelt. Haarseife öffnet die Struktur unserer Haare ähnlich wie Regen Tannenzapfen öffnet, sodass mit unserem Haar zwei Dinge geschehen:
 
Essigspülung
 
1. Wunderwirkung: Entgiftung
 
Schädliche synthetische Inhaltsstoffe werden herausgewaschen & dem Haar wird nun erstmalig wieder Raum für Heilung gegeben.
 
In dieser Phase befinden sich deine Haare noch in der Umstellung. Es kann sein, dass sich deine Haare nach dem Waschen etwas fettig, strähnig oder ölig anfühlen. Das ist jedoch erstmal ein gutes Zeichen für die Umstellung/Entgiftung deiner Haare. Aber zu sagen: „Haarseife gleich fettiges Haar“, wäre eine vorschnelle Beurteilung. Denn eine komplette Entgiftung deiner Haare braucht nunmal etwas mehr Zeit als 3 Tage!
 
Falls deine Haare noch mitten in der Umstellung sind, ist es wichtig, dass du diese unangenehme Phase nicht unterbrichst indem du wieder zu deinem alten Shampoo greifst, da dann erneut eine Umgewöhnung stattfinden würde (In der Regel dauert die Umgewöhnungsphase ca. 2-5 Wochen).
Dies gilt ebenfalls für alle anderen synthetischen Produkte wie Haarspülungen, Hitzeschutzsprays oder andere Haarpflegeprodukte, welche nicht auf natürlichen Inhaltsstoffen basieren. (!)
 
2. Wunderwirkung: Wiederaufbau der Haargesundheit
 
Haarseife
 
Alle guten Haarseifen besitzen eine sogenannte „Überfettung“. Das ist der Anteil der Öle, der unverseift bleibt. Dadurch entsteht eine rückfettende Wirkung auf deiner Kopfhaut & deinen Haaren, sodass diese bei der Haarwäsche nicht nur gereinigt, sondern auch nachhaltig gepflegt werden.
 
Da deine Haarstruktur beim Waschen geöffnet wird, fällt es deinen Haaren außerdem nun viel leichter, all die nährenden & heilenden Öle der Überfettung unserer Haarseifen wie ein Schwamm aufzusaugen. Dadurch werden deine Haare & deine Kopfhaut langfristig ausgeglichener & gesünder als je zuvor!
 

Haarseife oder festes Shampoo: So funktioniert die richtige Anwendung!

 

Haarseife oder festes Shampoo

 

Es gibt zwar viele Waschtechniken sich „richtig“ mit Haarwachseife die Haare zu waschen, jedoch haben wir gemeinsam mit unseren Kunden eine Anwendung entwickelt, die für das beste Haarergebnis bei den Meisten sorgt!

 

1. Die Haare müssen nass sein!
Mach dein gesamtes Haar mit warmen Wasser erstmal ordentlich nass!

 

2. Einmal einseifen bitte!
Mach dein haarliebendes Haarseifenstück ebenso ordentlich nass & schäume es gerne vorher etwas in deinen Händen auf! Nun kannst du mit kreisenden Bewegungen das Seifenstück auf deinem Kopf aufschäumen. Am besten beginnst du im Nacken und arbeitest dich dann langsam bis zur Stirn vor. (Vergiss nicht deine Schläfen & die Seiten deines Kopfes)

 

3. Eine Massage gefällig?
Leg deine Seife nun in eine gute Seifenschale, in der das Restwasser abtropft, sodass auch die Langlebigkeit deines kostbaren Seifenstücks gewährleistet wird. Nun wird es Zeit dir selbst eine kleine aber gründliche Kopfmassage zu geben: Massiere mit deinen Fingern den Schaum auf deiner gesamten Kopfhaut gut auf, bis die Konsistenz fluffig und sahnig wird (mindestens 30 Sekunden lang).

 

Als nächstes sind deine Haarlängen dran! Ziehe für die Reinigung dieser einfach den Schaum von der Kopfhaut bis in die Haarspitzen. Hast du viel Spliss oder generell einfach trockene Haarspitzen, empfiehlt es sich, diese beim Waschen auszusparen. Die Kopfhaut ist vor allem das was wir reinigen möchten!

 

WICHTIG:  Wenn der Schaum beim Einmassieren knistert und verschwindet oder nicht ausreicht um die Kopfhaut einzuseifen, musst du Schritt Nr. 2 wiederholen, da ohne richtigen Schaum die Reinigungskraft eurer Seife nicht gewährleistet werden kann.

 

4. Ausspülen & fertig?
Juckende Kopfhaut, Schuppen & fettige Haare können durch Seifenrückstände in den Haaren oder auf der Kopfhaut entstehen! Daher ist es wichtig, dass du deine Haare & Kopfhaut gründlich mit warmen Wasser ausspülst!

 

Haarseife-Neulinge schreckt dies oftmals ab, die dann lieber nochmal zu ihrem alten Shampoo greifen, jedoch liegt es bei 80% der Fälle einfach nur an der falschen Waschtechnik, anderen synthetischen Haarprodukten oder zu wenig Durchhaltevermögen… Aber du bist anders! Deshalb liest du auch diesen Artikel! :)

 

WICHTIG: Hast du nicht gründlich genug ausgespült, sodass sich deine Haare oder Kopfhaut nach dem Trocknen noch sehr fettig oder klebrig anfühlen, ist das ein Zeichen dafür, dass du nicht genug eingeschäumt hast. Ist das der Fall müsst ihr Schritt 2 und 3 wiederholen.

 

Okay! Also gründlich ausspülen & fertig?
Kurzum: Nein! Denn durch den erhöhten PH-Wert von Haarseife ist die Struktur deiner Haare nach wie vor geöffnet. Spülst du deine Haare aber nun mit kaltem Wasser oder einer ebenfalls kalten sauren Rinse bzw. Essigspülung ab, schließt sie sich wieder, was zu besserer Kämmbarkeit und mehr Haarglanz führt.

 

Sind deine Haare anfangs noch leicht strähnig oder fettig, darfst du dich erstmal freuen, denn: Dein Haar entgiftet sich nun. Wie du diesen Prozess allerdings beschleunigen und manchmal sogar komplett überspringen kannst, verraten wir dir gleich!
 

Fettige Haare durch Haarseife? Eine saure Rinse hilft bei deiner Umstellung auf Haarwaschseifen!

 

Hast du also strähnige oder fettige Haare durch das Waschen mit Haarseife, stehen die Chancen gut, dass deine Haare noch Mitten in der Umstellung sind, denn:
 
Durch den erhöhten PH-Wert von Haarwaschseife quellt deine Haarstruktur auf und wäscht dadurch synthetische Inhaltsstoffe deiner alten Haarpflegeprodukte wieder heraus. Das hinterlässt allerdings anfangs ein leicht stumpfes Haargefühl. Eine saure Rinse (Kaltes Wasser + einen Schuss Essig) hilft nicht nur dabei, den PH-Wert deiner Haare & Kopfhaut auszugleichen, sondern belohnt dich ebenso im Nu mit wunderbar weichem & kämmbarem Haar! Der Essiggeruch verfliegt nach circa 30 Minuten aus deinen Haaren und alles was zurückbleibt ist kräftiges, volles & gesundes Haar.
 
Wie man dieses natürliche Wundermittel „Saure Rinse“ mit nur zwei Zutaten ganz schnell zu Hause selbst herstellen kann und warum es Wunder bewirkt, das verraten wir dir jetzt!
 

Deswegen bewirkt Apfelessig auch ohne Haarseife wahre Wunder für deine Haare!

 
Saure Rinse
 
Apfelessig für die Haare?

 

Ja! Denn dieses saure Lebensmittel besitzt unglaublich viele wertvolle Eigenschaften für unsere Kopfhaut & unsere Haare!
 
Vorteile einer Apfelessigspülung:
  • Fettige Kopfhaut wird ins Gleichgewicht gebracht
  • Juckende Kopfhaut & Schuppen werden vorgebeugt
  • Haarwachstum wird gefördert
  • Die Umstellung deiner Haare auf Haarseife wird unterstützt (Haare werden glänzend, leicht kämmbar & glatt)

Anleitung: Essigspülung oder auch "saure Rinse" für die Haare

 
So wird’s gemacht:

 

1. Mische 1-2 EL Bio-Apfelessig auf 1 Liter kaltes Wasser.
2. Kippe dir den gesamten Liter saure Rinse nach deiner Haarwäsche nach und nach über deine Haare & Kopfhaut.
3. Spüle die Spülung nicht aus, sodass der Apfelessig auch einwirken kann. Innerhalb von 20 Minuten verflüchtigt sich der Geruch.

 

Wir empfehlen: 
  • Die Konzentration deiner Spülung je nach Kalkgehalt (Wasserhärte) deiner Region zu erhöhen, bis ein gutes Haargefühl entsteht.
  • Die Spülung auch nach der Umstellung auf Haarwaschseife einmal pro Woche zu verwenden, da diese viele tolle Vorteile für unsere Haare und Kopfhaut bietet.
  • Immer eine Karaffe mit Wasser und eine Flasche Apfelessig im Badezimmer griffbereit zu haben! :-)

Ist kalkhaltiges Wasser bzw. "hartes Wasser" ein Problem für meine Haare?

 

Hartes Wasser oder kalkhaltiges Wasser kann bei der Verwendung von Haarseife zu einem Problem werden, da Seife eine so starke Waschkraft besitzt, dass sie sozusagen den Kalk aus deinem Leitungswasser herauswäscht. Dann entsteht Kalkseife (Was gefühlt einfach nur unangenehme Klumpen im Haar sind).
Das muss aber nicht so sein, denn fügt man der Haarseifenformel natürliches Zitronensalz zu, wird die Entstehung von Kalkseife verhindert und das Haar wird automatisch weich & glänzend.
Alle unsere Haarseifenformeln sind daher mit natürlichem Zitronensalz formuliert, sodass das Haarwaschen mit Haarwaschseife auch bei hartem Wasser möglich ist.

 

Festes Shampoo oder Haarseife? HIER liegt der Unterschied!

 

Festes Shampoo ist eigentlich nur flüssiges Shampoo, dem das Wasser entzogen wurde. Das spart natürlich schon einiges an unnötigem Plastikmüll ein, allerdings muss damit nicht gleich garantiert sein, dass es sich hier um natürliche Inhaltsstoffe handelt. Viele Shampoos (auch feste Shampoos) haben nach wie vor eine lange Liste an synthetischen Inhaltsstoffen wie Silikonen und/oder aggressiven Tensiden, die unsere Kopfhaut langfristig aus ihrem natürlichen Gleichgewicht bringen und zu Schuppen, Juckreiz oder fettigen Haaren führen.

 

Haarseife hingegen ist ein vollkommen natürlich verseiftes Produkt, welches ausschließlich aus pflanzlichen Ölen besteht.

 

Wir hier bei Loona’s Naturkosmetik glauben fest daran, dass alles was unsere Haut und Seele braucht bereits in der Natur selbst zu finden ist. Daher ist es unsere Herzensangelegenheit in reinster Handarbeit und aus ganz und gar natürlichen Inhaltsstoffen ein einzigartiges Naturprodukt herzustellen, das ohne Kompromisse für unsere Umwelt oder Mutter Natur ein exzellentes Haut- & Haarergebnis garantiert!

 

Stell dir vor: 3 volle Shampoo-Flaschen ergeben 1 Stück Seife. So ergiebig sind unsere natürlichen Haarseifen!

 

Wir sind neugierig!

 

Hast du Lust auf hochwertige Haarseife bekommen? 

 

Alle unsere Haarseifen mit den Düften Ylang-Ylang & Patchouli Lavendel-Kamille & Brennnessel-Rosmarin findest du in unserem Shop! Diese sind aufgrund unserer speziellen Ölformeln perfekt für die Umstellung auf Haarseife geeignet!

 

Haarseifen
 
PS: Wir lieben es von euch Erfahrungsberichte & Kommentare zu erhalten & freuen uns über jedes Feedback, das ihr zu unseren Produkten habt!

Einen Kommentar hinterlassen